fischereiverein-weissenhorn.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Vereinsaktivitäten Artenhilfsprogramm Äsche

Artenhilfsprogramm Äsche

Der Fischerein Weissenhorn e.V. nimmt seit 2014 am Artenhilfsprogramm Äsche teil. Die Teilnahme ist befristet auf drei Jahre. Während dieser Zeit werden an der Roth an geeigneten Standorten ein- bis zweisömmrige Äschen eingebracht.

Wir beobachten in diesem Zeitraum deren Entwicklung. Eine Befischung und der Fang bereits im Gewässer befindlicher massiger Fische bleibt weiterhin erlaubt.

Als Verein möchten wir mit dieser Aktion ebenfalls zum Fortbestand der Äschenpopulationen in Schwaben beitragen. Die Äsche ist nicht zuletzt aufgrund starker Umweltverschmutzungen aber auch durch den Einfall von fischfressenden Vögeln wie Gänsesäger und Kormoran in Ihrem Bestand gefährdet.

Die Äsche ist ein sehr standorttreuer Fisch aus der Gattung der Salmoniden. Sie lässt sich hervorragend mit der Fliegenrute fangen. Gelegentlich nimmt sie im Frühjahr auch sehr kleine Spinnköder. Da es sich bei der Äsche um einen sehr empfindlichen Fisch handelt, muss ein untermassiger Fisch entsprechend zügig gedrillt und mit nassen Händen vorsichtig abgeködert und umgehend schonend wieder zurück gesetzt werden.

Weiterführende Informationen zum Artenhilfsprogramm Äsche finden sich auf den Seiten der bayerischen Staatsregierung als auch auf den Internetseiten des Fischereiverbands Schwaben e.V. sowie des Landesfischereiverbands Bayern.

 

Äsche (Thymallus thymallus)